Samstagmorgen um 09.30 Uhr in Bothel im Landkreis Rotenburg (Wümme):
16 Anwärter zu den verschiedenen Dan-Prüfungen haben sich zusammen mit dem Prüferteam in der äußerst professionell vorbereiteten Sporthalle beim TuS Bothel eingefunden. Natürlich mussten alle früh aufstehen, um pünktlich auf der Matte zu stehen. Auf der Tribüne saßen schon die ersten Zuschauer und sicherlich auch Interessierte, die sich im nächsten Jahr der Dan-Prüfung stellen wollen.

Das Vereinsteam um Ramona und Frank Samland hatte für drei Prüfungsteams drei getrennte Mattenflächen vorbereitet, die in der großen Sporthalle so weit von einander entfernt ausgelegt lagen, dass die Kommissionen sich nicht gegenseitig störten. Hauptorganisator der Landesprüfung, der Direktor Prüfungswesen, Uwe Nettlau hatte alle Vorbereitungen getroffen, damit die Prüfungen in einem würdigen Rahmen durchgeführt werden konnten. Die drei Kommissionen waren hochrangig besetzt, zumal an diesem Tag auch Prüfungen zum 4. und 5. Dan anstanden.

  • Team 1 bestand aus Werner Thole (7. Dan JJ), Stefan Matthiesen (5. Dan JJ) und Jörg Tohoff (5. Dan JJ)
  • Team 2 aus Uwe Nettlau (6. Dan JJ), Frank Samland (5. Dan JJ) und Ramona Samland (4. Dan JJ)
  • Team 3 aus Sven Brokmöller (5. Dan JJ), Stefan Conje (4. Dan JJ) und Helmut Henning (4. Dan JJ)

Die Anwärter zum 4. und 5. Dan zeigten gleich zu Beginn die Freie Darstellung.
Damit alle Anwesenden das Highlight auch genießen konnten, begannen die anderen Prüfungen etwas später. Es hat sich gelohnt und alle waren anschließend begeistert. Sehr unterschiedlich die Darstellungen: einmal sehr traditionell, dann mit Musikuntermalung und sehr eindrucksvoll die Darstellung eines Sportlers aus Diepholz als Rollstuhlfahrer, Gehbehinderten mit Gehhilfen und Handstock und letztendlich als einseitig Armamputierter. Alle Darstellungen kamen sowohl beim Prüferteam als auch bei den Zuschauern überaus gut an.

Über sechs Stunden liefen dann auf drei Matten die Prüfungen. Um es vorweg zu nehmen, alle Anwärter haben bestanden. Bei der abschließenden Urkundenübergabe an die Prüfungsteilnehmer fand Werner Thole als Vizepräsident Breitensport dann auch die richtigen Worte: „Ich hoffe, Ihr habt die zufriedenen Gesichter und das Lächeln der Prüfer gesehen, denn wir waren mit allen Prüfungen nicht nur sehr zufrieden, sondern außerordentlich zufrieden und von den Ausführungen vielfach überaus beeindruckt.“

Von den Prüflingen kam unter anderem das Feedback, dass es sehr begrüßt wurde, dass vor allen Dingen bei den Anwärtern zum 4. und 5. Dan mit dem sehr umfangreichen Prüfungsprogramm nicht „am Stück“ durchgeprüft wurde, sondern in mehreren Abschnitten, um die Konzentration und die Kondition nicht zu überstrapazieren. Das gute Ergebnis hat gezeigt, dass diese Regelung sich bewährt hat. Auch wichtig: außer ein paar kleinen Prellungen keine Verletzungen.

Es haben bestanden:

1. Dan:        

  • Marié Detlefsen und Thorsten Hamm (SV Lauenbrück)
  • Jimoh Friedrich (VfL Bückeburg)

2. Dan:        

  • Hendrik Vorgt und Thomas Schlick (VfL Wolfsburg)
  • Carina Dittmers und Mailin Samland (TuS Bothel)
  • Harald Stegemann (VfL Bückeburg)
  • Fabian Honnef (Buxtehuder SV)

3. Dan:        

  • Jonas Klehr (BSV Buxtehude)
  • Malte Raatz (TuS Bothel)
  • Patrik Haas (TuS Germania Apelern)

4. Dan:        

  • Jason Frost (TuS Bothel)

5. Dan.        

  • Willi Tacke (Budo Club Bodenwerder)
  • Fritz Baden (SV Lauenbrück)
  • Thomas Bullermann (SG Diepholz)

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Dan-Träger, vielen Dank an die Prüfer, den Ausrichter und das Team.

 

Medienteam NJJV

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.