Am vergangenen Wochenende starteten wir im NJJV mit den Regionalmeisterschaften in die Meisterschaftssaison 2020. Den Beginn machte die REM Süd in Peine am 22. Februar. 89 Kämpferinnen und Kämpfer aus 16 Vereinen der Bezirke Hannover und Braunschweig trafen zusammen, um sich in den Disziplinen Fighting und Ne Waza zu messen.

Am Sonntag waren dann die Bezirke Lüneburg und Weser-Ems dran. Hier waren es 102 Athletinnen und Athleten aus 10 Vereinen, die ihre Leistung auf der Matte zeigten. Dabei war vor allem der Nachwuchs stark besetzt. Die jungen Kämpferinnen und Kämpfer zeigten ihr Können und für viele war es das erste Turnier überhaupt. In spannenden und immer fairen Kämpfen sammelten sie ihre ersten Erfahrungen und schnupperten Wettkampfluft. Auch in der Disziplin Ne Waza bestand erstmals auch für die Jugend (ab u14) die Möglichkeit, auf Regionalebene zu kämpfen.

Im Süden wurde der TKW Nienburg erfolgreichster Verein, eng gefolgt vom Helmstedter SV und dem Goshin-Jutsu-No-Michi. In Lüneburg hatte der MTV Rottorf die Nase vorn, dahinter stehen der VfL Westercelle und der DTV Delmenhorst. Die weiteren Ergebnisse sind in den beiliegenden Dateien enthalten.

Ein großer Dank geht an den JJC Peine sowie den KS Lüneburg, die als ausrichtende Vereine großartige Arbeit geleistet haben und für einen guten Saisonauftakt gesorgt haben. Als nächstes steht nun die Landesmeisterschaft am 14. März in Bassen an. Nach den tollen Leistungen blicken wir den folgenden Meisterschaften optimistisch entgegen.

Medienteam NJJV

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.